Nicht-Visuelle Version wählen
Zeichnung eines Baums mit Wurzeln. Oberhalb der Erde steht „Schuld“ — unterhalb, an den Wurzeln: „Misstrauen“

Mit der Wurzel ausreißen

Solange die Giftwurzel solchen Misstrauens in unserem Lebensboden steckt, wächst daraus eine ebenso giftige Pflanze hervor. Unser Misstrauen entfremdet uns von Gott, von den anderen und nicht zuletzt auch von uns selbst. Ein Teufelskreis. Wer sich nicht geliebt weiß, kann auch nicht lieben. Wem nicht vergeben wurde, der kann nicht vergeben. Da hilft nur eins: Die Wurzel muss raus! Aber wie kann unser Misstrauen gegenüber Gott heilen?

4.B Gottes Zielvorstellung vom Leben

/