Nicht-Visuelle Version wählen
Jemand liest im Magazin „Der Spiegel“. Auf der Titelseite des Magazins steht „Gott ist an allem Schuld!“

Sind wir nicht ohne Gott besser dran?

Wieder andere wenden gegen den Glauben ein, dass wir ohne Gott sowieso viel besser dran sind. Eine Grundthese des neuen Atheismus besagt, dass alle Kriege im Namen Gottes und wegen des Glaubens geführt würden, aller Hass daher rühre. Würde also die Hypothese unbewiesene Annahme „Gott“ ausgeschlossen, würde alles besser. Allerdings: Auch wenn Gott und Glaube tatsächlich immer wieder für die Durchsetzung menschlicher Interessen missbraucht worden sind — ist der Missbrauch einer Sache schon ein Argument gegen die Sache selbst?

3.A Vier große Einwände gegen den Glauben

/